Förderungen bei der Anschaffung eines 3D Scanners

Hier sieht man einen Laser 3D Scanner Shining 3D FreeScan UE Pro 3D Scan von einem Boot

Es gibt noch so viele unentdeckte Anwendungsbereiche, bei denen die Verwendung eines 3D Scanners im Unternehmen mehr Wertschöpfung ermöglicht. 3D Scanning löst Probleme in der Qualitätskontrolle, ermöglicht die digitale Nutzung von Produkten die nur noch analog vorhanden sind, ermöglichen Produktindividualisierung und kommt auch in nichttechnischen Gebieten immer mehr zum Einsatz. Der deutsche Staat unterstützt mit Förderungen bei der Anschaffung eines 3D Scanners in Unternehmen. Es gibt mehrere nationale und regionale Förderprogramme die auch 3D Scanner einschließen.

Entschließt sich ein Unternehmen zur Anschaffung eines 3D Scanners, können oft Fördermittel und Zuschüsse in Anspruch genommen werden. Diese Förderung von Unternehmen gilt meist auch für andere Investitionen im Bereich Digitalisierung, wie 3D Druck, 3D Software, Digitale ERP-Systeme und vieles mehr. Der Fokus soll hier aber auf der Anschaffung eines 3D Scanners und der dafür relevanten Software liegen. Es werden nur Fördermittel, Zuschüsse und Kredite für Digitalisierung im Deutschen Bundesgebiet berücksichtigt.

Bei einer Förderquote von oft mehr als 50 Prozent lohnt sich der Aufwand für die Antragstellung meist bei teuren, sehr spezifischen Geräten oder wenn das 3D Scanning unternehmensweit an vielen Arbeitsplätzen implementiert werden soll.

 

Für wen sind Förderungen bei der Anschaffung eines 3D Scanners möglich?

Der Fokus für die meisten Programme liegt ganz klar bei den klassischen KMUs (kleine und Mittlere Unternehmen). Darunter fallen neben den produzierenden Unternehmen auch Gewerbetreibende und Handwerksunternehmen. Je nach Ausgestaltung ist die Beantragung auch für Startups und Freiberufler möglich, Privatleute sind ausgeschlossen.

  • Ab einem Mitarbeiter bis 250 Mitarbeiter

 Welche Digitalisierungsförderung ist die Richtige?

Die Auswahl der richtigen Digitalisierungsförderung hängt von mehreren Faktoren ab. Als erstes sollte überlegt werden ob der Antrag auf Bundesebene gestellt wird oder auf Landesebene.

  • Auf Bundesebene gibt es so prominente Förderprogramme wie Digital jetzt, mit bis zu 50.000€ Zuschussvolumen aber einer geringen Wahrscheinlichkeit diesen Zuschuss auch zu bekommen.
  • Auf Landesebene hat jedes Bundesland eigene Digitalisierungsprämien und Programme, mit meist deutlich geringen Förderbeträgen aber einer höheren Wahrscheinlichkeit die Förderung zugesprochen zu bekommen.
Hier sieht man den Zielkonflikt bezüglich der Auswahl von Digitalen Födermitteln
Pyramide Zielkonflikt – Förderungen bei der Anschaffung eines 3D Scanners

Es existiert ein gewisser Zielkonflikt, bei dem die Förderprogramme für Digitalisierung auf Landesebene meist den besten Kompromiss darstellten.

In ein paar Programmen auf Landesebene können wir sogar die Antragstellung kostenlos mit einem Partner darstellen. Die Kosten fallen dann nur im Fall einer erfolgreichen Antragsgenehmigung an und Förderquoten von 20.000€ sind immer noch möglich.

KFW-Kredite sind verhältnismäßig einfach zu bekommen aber sie haben auch nur geringen objektiven Nutzen. Grundsätzlich haben geförderte Kredite nur einen Liquiditätsvorteil. Bei einem Zuschuss muss nicht selten der komplette Betrag erstmal vorfinanziert werden, auch wenn der Zuschuss schon bewilligt ist.

Wann sollte der Antrag auf Förderung gestellt werden?

Ganz einfach, so schnell wie möglich. Sobald die Entscheidung getroffen wurde, sollte ein Antrag folgen. Im Zweifel sogar auf Verdacht, Zurücktreten geht immer. In den allermeisten Fällen kann keine Förderung mehr beantragt werden, wenn schon Rechnungen geschrieben wurden.

Wie lange dauert eine Bewilligung von Fördergeldern?

Hier unterscheiden sich die meisten Förderprogramme. Es sollte auf jeden Fall auf den Infopages der jeweiligen Anbieter der aktuelle Stand nachgelesen werden. In der Regel gehen ein paar Monate ins Land. Es ist in der Praxis einfach so, dass es nicht möglich ist die einzelnen Prüfungen der Antragsteller mit betriebswirtschaftlichen Anforderungen der Unternehmen abzugleichen.

Kann ich den Antrag selbst stellen oder muss ich eine Agentur beauftragen?

Grundsätzlich darf jeder den Antrag selbst stellen aber sollte man das selbst machen? Meiner Meinung nach eher nicht.

Förderanträge haben Ihre eigenen Regeln und bedürfen einem angepassten Aufbau. Alleine die Regelwerke zu lesen kann Tage dauern. Selbst wenn man in der Theorie alles verstanden hat, gibt es in der Praxis weitere Besonderheiten. Wir empfehlen den Antrag mit einem erfahrenen Händler und einem Unternehmensberater oder geeigneten Wirtschaftsförderer zu stellen.

Sollten Sie das Gerät über uns beziehen wollen, bemühen wir uns um eine angepasste Angebotserstellung und eine gute Zusammenarbeit mit dem Antragsteller. In der Liste unten finden Sie eine Übersicht der geeigneten Programme und möglicher Ansprechpartner für die Antragstellung.

Normales Leasing und Finanzierungen?

Natürlich bekommen Sie auch reguläre Leasingangebote oder Finanzierungen über unseren Partner die MMV-Leasing.

Disclaimer: Wir übernehmen keine Haftung für die gemachten Angaben, weder für deren Aktualität noch bezüglich deren Richtigkeit. Der oben geschriebene Text ist keine Handlungsempfehlung sondern nur die Meinung des Autors. Wir weisen darauf hin, dass die Leser selbst für Ihre Entscheidunge verantwortlich sind und die damit verbundenen Risiken.

Wie fange ich an?

Die Förderungen bei der Anschaffung eines 3D Scanners sind eine gute Möglichkeit für Unternehmen ihre digitalen Geschäftsmöglichkeiten zu erweitern. Unten finden Sie eine kleine Übersicht an Förderungen, die für Ihr Unternehmen geeignet sein könnten. Über die Links finden Sie Zugang zu den Fachinformationen der jeweiligen Programme

Falls Sie einen Antrag stellen wollen oder fragen zu Anwendungen haben, kontaktieren Sie uns.

Deutschland National

Programm Verwaltet durch Zuschusshöhe Förderquote Wahrsch. Zuteilung Bemerkungen Kontakt
Digital Jetzt Bundesministeriums für
Wirtschaft und Klima (BMWK)
bis 50.000€ Förderquoten 30-60% (weniger Mitarbeiter höher) 0 Monatliche Verlosung Andreas Kaisen:
www.ub-kaisen.de/
Go-digital Bundesministeriums für
Wirtschaft und Klima (BMWK)
50% auf bis zu 30 Beratertages-sätze  – Antragsstellung fortlaufend möglich
ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit KFW-Bank  ++

Baden Württemberg

Innovationsgutschein Hightech Digital Ministerium für Wirtschaft Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg bis 20.000€ 50 % Förderquoten  + Bendingt für Hardwar geeignet aber nicht unmöglich  FuE Bezug Jörg Hembach
www.hembach-beratung.de
Digitalisierungsprämie Plus L-Bank Kredit 5.000 bis 100.000€ Tilgungszuschuss bis 40 %, Laufzeit 5, 7 oder 10 Jahre  + Auch für 3D Druck

Berlin

Transfer BONUS IBB Bank Berlin bis 45.000€ bis 70 % Förderquoten KMUs in Berlin und Kreis Bendingt für Hardwar geeignet   FuE Bezug

Bayern

Digitalbonus Bayrisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie bis 10.000€ im Plus bis 50.000€ 30-50 % Förderquoten  (weniger Mitarbeiter höher)  +
Innovationskredit 4.0 LFA Bank Kredit 25.000€ bis 7,5 Mio Laufzeit 5-10 Jahre, 70 % Haftungsfreistellung  ++

Brandenburg

BIG Brandenburgischer Innovationsgutschein ILB Bank Brandenburg 50.000 bis 550.000€ 50 % Förderquote  +
Bremen
Digitalisierung und Arbeit 4.0 BAB Förderbank bis 5.000€ 50 % Förderquote  +

Hessen

Digizuschuss Hessen WI Bank 4.000 bis zu 10.000€ 50 % Förderquote + 30.08.22 letzter Verlosungstermin 2022 Andreas Kaisen:
https://www.ub-kaisen.de/

Mecklenburg-Vorpommern

Digitalisierung (DigiTrans) Landesförderinstitut Meck.-Pom. 2.800 bis 50.000€ bis zu 50 %
Niedersachsen
Innovationsförderung für KMU und Handwerk NBank Niedersachsen Kredit 35 % Förderquote durch Tilgungserlass max. 100.000€ +

Digital Nordreihn-Westfalen

MID-Invest Mittelstand Innovativ & Digital Nordreihn-Westfalen 3.000 bis 25.000€ bis zu 60 %  + Monatliche Verlosung
MID-Innovation Mittelstand Innovativ & Digital Nordreihn-Westfalen bis 40.000€ bis zu 80 % + Ist anwendbar auf Protyping

Saarland

Digital-Starter Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie bis 12.500€ bis zu 50 %  +

Schleswig-Holstein

Digitalisierung in kleinen Unternehmen (DigiBonus II) WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH bis 17.000€ bis zu 50 %  +

Links zu Förderungen bei der Anschaffung eines 3D Scanners:

Youtube Video zu Andreas Kaisen mit der Vorstellung eines realen Beispiels

Hier sieht man einen Shining FreeScan Preis nach Abzug von einem Digitalisierungszuschuss
Shining 3D FreeScan UE Pro nach Abzug Förderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.